Was verbirgt sich hinter Feng Shui?

  • Von Felber
  • 23 Oktober, 2012
  • Kommentare deaktiviert für Was verbirgt sich hinter Feng Shui?

Feng Shui und seine Grundlagen

Bild: Damaris // pixelio.de

Entsprungen ist das Feng Shui vor ca. 3500 Jahren in China. Feng Shui beschäftigt sich mit dem Einfluss von der Umwelt und der Natur auf die Menschen und deren Verhalten. Dort, wo der Mensch lebte und wohnte musste er sich auch den bestimmten Gegebenheiten und Anforderungen anpassen. Die Menschen entwickelten andere Verhaltensweisen und Einstellungen, was davon abhing, ob sie auf den Bergen oder im engen, tiefen Tal arbeiteten und lebten. Erde, Metall und Holz sowie Feuer und Wasser werden den Grundelementen gleichgesetzt, welche entweder mit negativer oder positiver Energie beladen sind. Diese genannte Energie wird auch als Chi bezeichnet. In der Praxis des Feng Shui bilden diese 5 Elemente die tragende Säule.

Feng Shui ist wörtlich mit „Wund und Wasser“ zu übersetzen und nimmt Bezug auf die gesamte Erde, den Wasserläufen, Bergen und Tälern. Besonderes Augenmerk wird auf die Größe und Form sowie der Höhe und Ausrichtung und deren mächtigen Naturkräften bestimmt. Feng Shui soll zur positiven Lebensgestaltung eines Menschen beitragen. Wer durch Feng Shui das völlige Gleichgewicht der genannten 5 Elemente herstellt, kann ein angenehmes und harmonisches Leben mit seiner Umwelt führen. Es folgert sich daraus, dass mit Feng Shui ein Leben in Harmonie erzielt werden soll, was gleichzeitig zum beruflichen Erfolg, Wohlbefinden, persönlichem Glück und Gesundheit hinführt.

Elemente und ihre verschiedenen Himmelrichtungen

Bild: Carina Döring // pixelio.de

Zum einen steht das Element Holz für das Wachstum und das Leben, da es nach oben wächst. Dies wiederum erzeugt Feuer und wird dadurch zerstört. Metall kann das Holz auch zerstören woraus aus jeweils beiden Elementen Gegenstände erzeugt und hergestellt werden können. Auch hier ist das Element Wasser nicht weg zu denken, da es für das Holz zum wachsen notwendig ist. Kreativität, Wachstum oder Entwicklung – dafür steht die Holzenergie.

Das mächtigste Element des Yang ist das Feuer. Es kann sich in alle Himmelsrichtungen ausbreiten, verbreitet leicht und ist strahlend und heiß sowie wärmend. Jedoch besteht hier die Gefahr, dass es ausser Kontrolle geraten kann. Wichtig zu benennen ist auch, dass Feuer das Einzige der Elemente ist, welches erzeugt werden muss.

Wenn verstanden wird, wie die 4 Elemente aufeinander wirken, kann man als Anwender auch mit Feng Shui die Harmonie im eigenen Wohnraum schaffen. es kann somit festgestellt werden, wie die Elemente aufeinander einwirken. Wer sich darüber tiefgründiger beraten und informieren lassen will, kann einen Feng Shui Berater zur Hilfe nehmen. Er berät, klärt auf und ist spezialisiert im Feng Shui-Bereich.

Kategorien: Design, Wohnen

Kommentare sind deaktiviert.